Bitcoin

Kryptographische Währung basierend auf einem dezentralen System für den Austausch von Daten.  Es handelt sich um die erste und „älteste“ digitale, auf Kryptographie basierende Internet-Währung. Es gibt hierbei weder Scheine noch Münzen, die Währung besteht aus berechneten, verschlüsselten Datenblöcken. Der Name ist ein Kunstwort aus „Bit“ (kleinste Speichereinheit im Computer) und „Coin“ (englisch für „Münze“). Der Genesis-Block wurde 2009 geschürft. 2010 wurde das erste mal eine Pizza mit 10.000 BTC bezahlt.

Besonderheit: Erste und bekannteste Kryptowährung. Fokus auf Zahlungssystem.

Pro

  • Mit einer Marktkapitalisierung von ca. 15 Mrd. EUR auch für Institutionen und Grossanleger geeignet.
  • Anzahl Bitcoins ist auf 21 Mio. limitiert, weshalb sich Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel eignet.
  • Sicherheit kommt an erster Stelle, Blockchain hat sich seit 2009 bewährt.

Contra

  • Geringe Flexibilität. Software Entwickler möchten Erfolg von Bitcoin nicht leichtfertig auf’s Spiel setzen.
  • Langsam: Mit maximal 1 Megabyte pro Block, was ca. 7 Transaktionen pro Sekunde entspricht ( derzeit 3,45 ) , stösst Bitcoin an seine Kapazitätsgrenze.
  • Wird von ein paar wenigen chinesischen Mining Pools kontrolliert.
  • Da Menge beschränkt ist, werden Bitcoins wohl nie in der Geldpolitik eingesetzt, Stichwort Deflation.